Willkommen

Lucy Lupe sagt Hallo! Willkommen auf meinem Blog!

Worum geht es hier?

Abdruck einer HandSchon lange ist der Krimi keine Männerdomäne mehr. Und eigentlich war er es auch nie. Seit Anbeginn des Genres schreiben und lesen viele viele Frauen Krimis. Weibliche Ermittlerinnen boomen in Buch, Film und Fernsehen, heute mehr denn je. Und das nicht erst seit Lisbeth Salander. Frauen dürfen sich in Krimis jenseits stereotyper Vorstellungen von Weiblichkeit bewegen. Sie schießen, morden gelegentlich, sind coole Detektivinnen.

Angesichts der zunehmenden Etablierung von Frauen als Krimi-Autorinnen und Krimi-Protagonistinnen scheint die Diskussion um den feministischen Krimi abgeebbt zu sein. In den 1970er und -80er Jahren wurde der Krimi als Kampffeld aufgegriffen, das sich Frauen schreibend und diskutierend aneigneten. In vielen der neu gegründeten Frauenverlage erschienen Krimireihen. Das Genre wurde als gute Möglichkeit gesehen, sich selbst zu ermächtigen – im eigenen Schreiben und in der selbstgeschaffenen Fiktion, die Raum für eigene Inhalte, Diskussionen und Utopien bietet. Über die Möglichkeit oder Unmöglichkeit eines feministischen Krimis und dessen gesellschaftsveränderndes Potenzial wurde eifrig debattiert.

Die aktuelle Fülle an erzählenden und erdachten Frauen im Bereich Krimi bietet weiterhin viel Stoff für die Diskussion über feministische Krimis. Und natürlich ist auch im Krimi noch nicht alles erreicht. Nach wie vor werden Krimis von Autorinnen in das vermeintliche Subgenre „Frauenkrimis“ abgeschoben, anstatt sie selbstverständlich in den (männlichen) Kanon aufzunehmen oder nach Kriterien zu klassifizieren, die jenseits des Geschlechts liegen. Und auch die Ermittlerinnen werden immer wieder auf ihr Geschlecht zurückgeworfen. In ermittelnden Teams sind häufig sie es, die die einfühlsamen Gespräche führen oder ihre „weibliche Intuition“ zur Lösung des Falls einsetzen. Selbstverständlich entsprechen sie den gängigen Schönheitsvorstellungen, ihr Aussehen und ihre Körper werden ständig kommentiert. Neben ihrem Job kümmern sie sich um Partnerschaft und Kinder…

Es gibt also viele Ansatzpunkte für eine spannende Diskussion rund um die Themen Frauen und Krimis / Feminismus und Krimis.

Was will dieser Blog?

Dieser Blog möchte zur Diskussion über feministische Krimis anregen und Informationen, Hinweise und Tipps zum Thema bieten. Dabei soll es nicht um eine Definition „des“ feministischen Krimis oder um eine Bewertung gehen, sondern um Diskussion und Austausch über Krimis, die das herrschende Frauenbild auf die eine oder andere Art in Frage stellen.

Ich möchte die hier besprochenen Krimis in folgender Weise eingrenzen:

Hier werden Krimis besprochen werden,

  • die von einer Autorin geschrieben wurden und
  • in denen mindestens eine der Hauptermittler_innen weiblich ist.

Das soll natürlich nicht heißen, dass es keine Krimis mit feministischem Inhalt geben kann, die von einem Autor geschrieben wurden oder in denen ein männlicher Ermittler die Hauptrolle einnimmt. Mir ist diese Eingrenzung wichtig, um schreibende Frauen in dem Genre zu unterstützen, da sie auch hier nach wie vor eine strukturelle Benachteiligung erfahren. Auch die Figurenwahl einer weiblichen Ermittlerin liegt mir am Herzen, um Frauen in Hauptrollen, Figurenentwürfe jenseits klassischer Weiblichkeitsvorstellungen und eine Fülle an möglichen Geschlechtsentwürfen zu fördern.

Was gibt es auf diesem Blog?

  • Informationen, Biografisches und Neuigkeiten zu Autorinnen
  • Auflistungen von Reihen, Ermittlerinnen und Verlagen
  • Kurzbeschreibungen von Ermittlerinnen
  • Rezensionen zu einzelnen Krimis
  • Möglichkeit zu euren Kommentaren
  • Tipps zu spannenden Links und Literatur zum Thema
  • Neuigkeiten rund ums Thema
  • Off-Topics

Der Blog hat nicht den Anspruch, umfassend oder gar vollständig zu sein. Lucy Lupe stellt euch eine persönliche Auswahl vor, die von ihren subjektiven Interessen und ihrem Geschmack abhängt. Und… das ganze Projekt ist im Werden und es wird sich durch fortlaufende Produktion und Nutzung weiter entwickeln und verändern.

Hier folgt nun eine kurze Einführung in die Geschichte feministischer bzw. von Autorinnen verfasster Kriminalliteratur. Außerdem einige Überlegungen zur Frage, was feministischer Krimi heißen kann bzw. warum der Blog „femkrimi“ heißt sowie ein paar kurze Kommentare zu Verständnis und Schreibweisen rund um den Begriff Geschlecht.

Playmobil-Figur "Privatdetektivin mit Lupe"

Ich freue mich auf eure Beiträge und Ideen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen, Stöbern, Diskutieren!

 

 

 

 

 

Eure Lucy Lupe